logo

 

Der Verein

Gitta Biedermann, 1. Vorsitzende des Vereins, ist Ideengeber und steter Motor der Vereinigung.

28 Gründungsmitglieder haben sich am 13.07.2007 zusammengetan, um sich gemeinsam, nach dem Motto:

"Bündnis der Generationen", aktiv und passiv für den Verein zu engagieren.

 Es ist also ein noch junger Verein, dessen Mitglieder sich für soziale Belange und die Betreuung der Bewohner der ehemaligen Villschen Stiftung, Bad Neustadt – jetzt: Stiftungs- Alten- und Pflegeheim einsetzen.

Der Verein finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und aus der ehrenamtlichen Tätigkeit seiner aktiven Mitglieder.

Inzwischen ist der Förderverein Villsche Altenstiftung eine große Gemeinschaft ehrenamtlich tätiger Bürger aus Bad Neustadt, aber auch des Landkreises Rhön-Grabfeld und darüber hinaus, mit derzeit 106 Mitgliedern.

Ziel des sozialen Engagements ist es, das Stiftungs- Alten- und Pflegeheim Bad Neustadt, die ehemalige Villsche Altenstiftung, den sozialen Mittelpunkt im Herzen Bad Neustadts, ideell und finanziell zu unterstützen. Es werden Projekte unterstützt, die über den eigentlichen Auftrag eines „normalen“ Alten- und Pflegeheimbetriebes hinausgehen.

Zu den zahlreichen Aktionen des Fördervereins Villsche Altenstiftung gehören beispielsweise Veranstaltungen wie:

Flohmärkte im Frühjahr und im Herbst

„Drehorgel-Nachmittag“ mit Ehepaar Spingler

Gassenspaziergang „Alt Neuscht“ mit Rudolf Hofmann

Besuch und Andacht auf der Salzburg mit Robert Sendner

Besuch zur Eröffnung des Neuschter Weihnachtsmarktes 2009

Fahrt zum Grenzlandmuseum mit Grenzanlagen und Freilandmuseum

Besuch der Marienkapelle

Märchenerzähler

Mithilfe bei jahreszeitlichen Veranstaltungen der Einrichtung

Dem Stiftungs- Alten- und Pflegeheim konnten zudem finanzielle Unterstützung für Projekte gewährt werden, die, wie bereits beschrieben, über den eigentlichen Auftrag des „normalen“ Alten- und Pflegeheimbetrieb hinaus gehen. So förderten wir mit einer Geldspende die Ausstattung eines Stationsbades zu einem Wohlfühlbad. Weiterhin kann im Jahr 2010 der Wunsch der Bewohner und der Geschäftsführung zur Anschaffung eines Holzbackofens mittels unserer Spende realisiert werden.